BLOG

Hier kannst du unsere letzten Blogeinträge durchstöbern:

  • Aktionen
  • Presseartikel
  • Umweltbildungs­veranstaltungen

19.10.2021 | Neues Insektenbiotop im Garten der Grundschule St. Johannis

Mit großer Motivation und Ausdauer wurden innerhalb von nur 2 Stunden eine 8 m lange Totholzhecke befüllt, 650 Blumenzwiebeln gesetzt und eine große Insektennisthilfe neu befüllt. Bereits vor einem Monat haben Eltern und Lehrkräfte der Schule beim Anlegen einer Blumenwiese mitgeholfen – an Nahrung wird es den Wildbienen, Käfern und Schmetterlingen also nicht fehlen.
Wir und sicherlich auch die Schüler:innen sind schon gespannt, welche Insekten in den nächsten Jahren dort zu beobachten sind!

28.06.2021 | Das BayCEER wird insektenfreundlich!

28.05.2021 | Erste Bayreuther Unternehmen werden insektenfreundlich

  • Firma WEDLICH.Logistik-Transport-Umzug (Umgestaltungs- und Pflegeplan wurde erstellt)
  • Forschungszentrum BayCEER (Umgestaltungs- und Pflegeplan wurde erstellt; erste Umgestaltungen mit Mitarbeiter:innen finden demnächst statt)
  • Firma Adolf Riedl GmbH & Co. KG (in Planung)

Du möchtest dich für Naturschutz und Gemeinwohl einsetzen und dein Firmengelände insektenfreundlicher machen? Dann melde dich bei Thomas Pickel (thomas.pickel@diesummer.de)!

02.10.2020 | Der Rudolstädter Platz wird insektenfreundlich!

…insektenfreundlich umgestaltet. Knapp 30 Ehrenamtliche haben innerhalb von sieben Stunden eine 200 m² große Blühwiese angelegt und ein Sandbeet mit Totholzstämmen gebaut, das in einer Trockensteinmauer eingefasst ist. Jetzt sind wir gespannt, ob das Wetter mitspielt und wir uns im nächsten Jahr an einem großen Blütenmeer mit Lebensraum für allerhand Insekten erfreuen können!

27.08.2020 | Unser Projekt Urbane Insektenbiotope startet!

Der Verein „Die Summer e. V.“ gestaltete zunächst ein karges Gelände zu einem Naturgarten um. In dem jetzt gestarteten Projekt „Urbane Insektenbiotope“ werden die Vereinsmitglieder nun in ganz Bayreuth Insektenbiotope entwickeln und gemeinsam mit Anwohnerinnen und Anwohnern Räume zur Naturerfahrung schaffen. Dafür stellt das Bundesamt für Naturschutz im Bundesprogramm Biologische Vielfalt rund 710.000 Euro aus Mitteln des Bundesumweltministeriums zur Verfügung.

Zu den Pressemitteilungen und Presseartikeln: